FirmengeschichteHistoire de l’entrepriseCompany historyStoria dell’aziendaHistoria de la empresa
Firmengeschichte

Die ECOMAL Europe GmbH besteht seit nunmehr 40 Jahren an ihrem Firmensitz in Kirchzarten, im Herzen des Schwarzwaldes. Gegründet wurde ECOMAL ursprünglich unter dem Namen Roederstein Bauelemente-Vertrieb GmbH im Juni 1972.

Im Januar 1993 übernahm der weltweit tätige US-Konzern VISHAY Intertechnology mit Hauptsitz in Malvern, Pennsylvania/USA das Unternehmen, das mittlerweile eine weitverzweigte Vertriebsstruktur für elektronische Bauelemente mit Niederlassungen und Partnern in ganz Europa aufgebaut hatte. Roederstein wurde in die VISHAY Electronic Components Europe mit Sitz in Selb eingegliedert und firmierte ab August 1994 unter dem Namen VISHAY Bauelemente-Vertrieb GmbH.

Durch die europäische Ausrichtung der Distribution und die Aufnahme der  aktiven Komponenten der VISHAY Semiconductor GmbH, Telefunken und Siliconix, wurde eine Neuorientierung abermals notwendig: Aus VISHAY Bauelemente-Vertrieb GmbH entstand im Januar 2000 die ECOMAL Deutschland GmbH. So konnte das Lieferprogramm durch das stetig wachsende VISHAY-Portfolio erweitert werden.

Der Firmenname selbst ist eine Abstraktion des Kerngeschäftes des Unternehmens: Electronic Components and Logistics.  

Das „E“ könnte natürlich auch für Europa stehen, da ECOMAL die Elektronikkomponenten über seine Niederlassungen in Giessen, Landshut, Chemnitz und Langenhagen und über seine Ländergesellschaften in der Schweiz, Österreich, Tschechien, Holland, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien und Italien vertreibt. Hinzu kommen Verkaufsbüros in Polen und Ungarn. Im Juli 2012 wurde die ECOMAL-Familie mit der Ländergesellschaft Iberia (Spanien und Portugal) vergrößert. Seit Januar 2014 hat ECOMAL eine Ländergesellschaft in Schweden. Im Jahr 2015 wurden aus den Verkaufsbüro in Polen und Ungarn weitere Ländergesellschaften. 2017 wurde in Slowenien eine weitere Ländergesellschaft gegründet. 

Von Oktober 2001 bis April 2002 wurden die Lager aller Ländergesellschaften zu einem Logistikzentrum in Kirchzarten zentralisiert. Die Verfügbarkeit der Komponenten ist optimal. 49.000 verschiedene Produkte sind vorrätig, insgesamt 1,5 Milliarden Stück. Die Lagerverwaltung ist weitestgehend automatisiert, sodass jede Niederlassung Einblick in die Bestände hat. Seit März 2012 wurde die Kapazität von 4000m² auf 8000m² ausgebaut.

Seit Januar 2014 ist die ECOMAL Deutschland GmbH umbenannt in ECOMAL Europe GmbH. Der geänderte Name unterstreicht die auf Wachstum ausgerichteten Ziele und ist ein Ausdruck von Weiterentwicklung. 

Startseite | Sitemap | Disclaimer & Datenschutz
Copyright 2018 ECOMAL.com Alle Rechte vorbehalten